Press Review

BR2 Zündfunk bei den Hofer Filmtagen

Live-Interview mit Nick Schader

Auf nach Hof! Der Zündfunk sendet live aus dem Galeriehaus, das nicht nur eine legendäre Jazz- und Kunstkneipe ist, sondern seit Jahrzehnten der Treffpunkt während der Hofer Filmtage, die noch bis Sonntag dauern. Gastgeber ist Wirt Michael Böhm, außerdem dabei u.a. Thorsten Schaumann (Leiter der Internationalen Filmtage) und Nick Schader.

Sendung nachhören: 
BAYERN2 | 26.10.2018 | 

 

Internationales Filmfestival Mannheim-Heidelberg

Trees of Protest

Man spricht vom „Hambacher Forst“, wenn von den Protesten gegen dessen Rodung zugunsten der Erweiterung des gleichnamigen Braunkohletagebaus im rheinischen Revier die Rede ist. Es handelt sich um ein 12 000 Jahre altes, keineswegs kurzfristig aufgeforstetes Waldgebiet von inzwischen nur noch wenigen hundert Hektar Ausdehnung. Hier hatten sich die DemonstrantInnen in 86 Baumhäusern verschanzt. Das führte über Wochen zu einem umfangreichen Polizeieinsatz mit tausenden von OrdnungshüterInnen samt eines gewaltigen Aufmarschs von Rodungsmaschinen aller Art.  

              Der Dokumentarfilm erzählt die Geschichte des Kampfes um den Hambacher Forst als eine der großen Erzählungen, das Kilma retten zu wollen durch entschlossene AktivistInnen nach dem Muster „David gegen Goliath“. Die ProtagonistInnen der Proteste kommen ausführlich zu Wort. Auch das Unterstützernetzwerk mit seinen Solidaritätsaktionen wird ebenso geschildert, wie die dramatischen Polizeieinsätze. Bis ein Gericht im Eilverfahren im letzten Moment einen Rodungsstopp verfügte, der bis Ende 2020 greift. Der auch sinnlich opulente, eindrucksvolle Film zum Thema Klimawandel nimmt offen Partei für die Maßnahmen gegen eine offenbar klimablinde aktuelle Politik und wurde auch finanziell erst durch eine denkwürdige private Crowdfunding-Kampagne möglich.

 

68. IFFMH | Oktober 2019

Trees of Protest bei den 53. Hofer Filmtagen

Filmkritik

Sie leben im Hambacher Wald auf dem Baum und fühlen sich, wie einer sagt, der dies schon seit Jahren tut, nicht eingeschränkt, sondern "bereichert". Michael, ein kluger und besonnener Waldpädagoge und Naturführer, bescheinigt den jungen Leuten, dass sie "was für uns alle machen". Denn sie wollen, indem sie den Energiekonzern RWE zwingen, den Braunkohle-Abbau zu stoppen, den Klimawandel abschwächen, zugleich zielen sie auf eine radikale Gesellschaftsänderung ab.

Als der freie Videojournalist Schader im 2017 ohne Filmförderung, nur von einem Crowdfunding gestützt, sein Projekt in Angriff nahm, war nicht absehbar, welch Erfolg die teils naiven Aktionen ("Hambi bleib") im Wald haben würden. Nun ist sein Film ein gewichtiges und berührendes Dokument, das von protestierenden Menschen erzählt und mit Fakten argumentiert, darunter den Bildern einer unfassbaren Landschaftszerstörung, der auch 1000 Jahre alte Orte zum Opfer fallen.

Frankenpost | 23.10.2019

Radio

Trees of Protest - Interview mit Nick Schader

Der Hambacher Forst bei Düren ist der letzte Zipfel Wald im Rheinischen Braunkohlerevier. Seit Jahren wehren sich Umweltschützer gegen seine Abholzung. Der Journalist Nick Schader hat die Aktivisten in ihren Baumhäusern besucht - Herausgekommen ist die Doku "Trees of Protest".

Bei seiner Zeit im Hambacher Forst ist der Dokumentarfilmer den Menschen dort sehr nah gekommen. Er erzählt von deren Alltag, vom Gang auf's Klo und vom Müll Wegbringen. Und von ihrem rücksichtsvollen Umgang mit dem Wald. Er sagt: "Die hauen da keinen Nagel in den Baum."

Interview in voller Länge nachhören: 
WDR COSMO | 19.10.2018 | 10:48 Min.

 

Contact

Imprint / Data protection

© 2018-2019 NICK SCHADER